Innenraumfilter

Der Innenraumfilter dient zur Reinigung der Außenluft, die in das Fahrzeug einströmt. Da in weniger als einer Stunde bis zu 100.000 Liter Luft in das Fahrzeuginnere einströmen können, kann der Filter schnell durch Verunreinigungen verstopft werden. Ein verstopfter Innenraumfilter ist nicht sehr effektiv, was die Funktion von Heizungs- und Kühlungssystem beeinträchtigt und dazu führt, dass die Luft im Fahrzeuginnern bis zu sechsmal stärker verschmutzt ist als die Außenluft. Auf ähnliche Weise können sich Bakterien und Pilze im Filter ansammeln, was zu unangenehmen Gerüchen im Fahrzeuginnenraum führt. Der Einbau eines hochleistungsfähigen Innenraumfilters wie der von Delphi ist unbedingt erforderlich, um diese gefährlichen Schadstoffe und Gerüche zu beseitigen und auf diese Weise Sie und die Klimaanlage zu schützen.  
Innenraumfilterhintergrund

Hochleistungsfähige Filtermedien

In allen unseren Innenraumluftfilter kommt ein leistungsfähiger Vliesstoff zum Einsatz, der u. a. Staub, Pollen, Bakterien und Abgaspartikel aus der Luft zurückhält. Dieses speziell entwickelte Filtergewebe besteht aus bis zu fünf Einzelschichten, die fast 100 Prozent der gefährlichen Schadstoffe entfernen.

Innenraumfilter

Erhöhter Schutz

Mit der Zeit kann sich Feuchtigkeit im Filter ansammeln und zum Nährboden für Bakterien und Schimmelpilze werden. Diese können dann in die Leitungen der Klimaanlage gelangen, wo sie unangenehme Gerüche verursachen. Zum ultimativen Schutz vor diesen und weiteren Schadstoffen bieten wir auch eine Reihe von Aktivkohlefiltern an. Unsere Aktivkohlefilter bestehen aus dem gleichen hochwertigen Vliesstoff wie unsere Partikelfilter, der aber durch eine Aktivkohleschicht ergänzt wird. Diese hocheffektive Technologie zwischen zwei Vlieslagen entfernt mehr Schadstoffe als die Standardfilter und beseitigt zudem unangenehme Gase und Gerüche.

 

 

Delphi macht den Unterschied

  • 100 Jahre Erstausrüstererfahrung, Lieferant der weltweit führenden Autobauer
  • OE-Tradition und Know-how fließen in jedes Bauteil für den Teilemarkt ein
  • Umfassendes Portfolio für eine große Auswahl an Fahrzeugen und Baujahren
  • Optimierte SKU-Nummern zur Erleichterung des Bestandsmanagements
  • Unterstützung durch Werkzeuge, Tipps und Schulungen
Unterschiedhintergrund

Verwandte Produktressourcen und Downloads

Delphi Expert replacing the front disks and brake pads of a raised vehicle.
Klimaanlagen 2 min lesen

Mit den direktionalen Bremsbelägen von Delphi fahren Sie noch leiser

Ressource teilen:
Bremsbeläge Bremsen Lösungen für die Instandhaltung Wie es funktioniert Händler Heimwerker Techniker Treiber 2 min lesen

Inhalt

In diesem Artikel erfahren Sie mehr über unsere direktionale Bremsbeläge.

Die Automobiltechnologie entwickelt sich immer weiter, genau wie die Erwartungen der Kunden an ein ruhigeres, entspannteres Fahren. Deshalb werden Technologien, die NVH (Geräusche, Vibrationen und Rauheit) reduzieren, ein Muss. Mit der vermehrten Nutzung leiserer Elektro- und Hybridfahrzeugtechnologien sollten die NVH-Werte theoretisch sinken. Die Realität sieht allerdings anders aus: Da die Geräuschkulisse des Verbrennungsmotors wegfällt, treten jetzt andere Bereiche wie Fahrwerk, Klimatisierung und Bremsen als Schallquellen in den Vordergrund. Da zudem der Wohlfühlbereich im Fahrzeuginneren mit immer anspruchsvolleren Infotainment- und Vernetzungssystemen an Bedeutung zunimmt, werden Probleme mit der Geräuschentwicklung für die Fahrzeug- und Teilehersteller immer drängender.

Dort setzen wir mit unserem Sortiment an direktionalen Bremsbelägen an. Sie besitzen entweder eine abgeschrägte Reibfläche oder eine sichelförmige Aussparung in der Dämpfungsscheibe und müssen in einer ganz bestimmten Ausrichtung montiert werden, damit ein optimaler Kontakt des Bremsbelags mit der Bremsscheibe gewährleistet wird. Wird der Bremsbelag leicht schräg auf die Bremsscheibe aufgesetzt, sinkt die Wahrscheinlichkeit einer Geräusch- und Vibrationsentwicklung erheblich. Das Ergebnis: Der Bremsvorgang läuft noch leiser ab.

Abschrägung oder Sichelform?

Wie der Name schon sagt, kommt bei abgeschrägten direktionalen Bremsbelägen eine Abschrägung, d. h. eine Übergangsfläche zwischen zwei angrenzenden Flächen zum Einsatz, entweder an der Vorderkante oder an beiden Kanten des Belags. Das trägt dazu bei, dass sich die Vorderkante des Bremsbelags nicht von der Scheibe abhebt und der Kontakt zwischen Belag und Scheibe maximal bleibt. Der Belag nutzt sich außerdem gleichmäßiger ab und die Bildung von Geräuschen und Vibrationen wird verringert.

Bei einem direktionalen Bremsbelag mit sichelförmiger Aussparung ist aus der Dämpfungsscheibe eine sichel- oder halbmondförmige Form ausgeschnitten. Die Dämpfungsscheibe besteht aus fein aufeinander abgestimmten Schichten Dämpfungsmaterial, das mit der Bremsbelag-Baugruppe verklebt ist. Sie dient dazu, die Übertragung wie auch die Amplitude der Vibrationen zu reduzieren, und wirkt als Wärmebarriere, wodurch sich der Belag gleichmäßig erwärmt und ein gleichmäßiger Bremsmoment gewährleistet werden kann. Dank der Aussparung kann der Kolben den Bremsbelag im optimalen Winkel andrücken, was die Geräuschentwicklung senkt und den Belagverschleiß gleichmäßiger gestaltet.

Richtige Montage muss sein

Während die Abschrägung und die Dämpfungsscheiben nichts Neues sind – wir nutzen sie seit Jahren auf unseren OE-Belägen – ist die Montageart sehr wohl neu. Wie der Name vermuten lässt, müssen „direktionale Bremsbeläge“ in einer ganz bestimmten Richtung montiert werden, damit sie möglichst leise arbeiten. Werden Sie in falscher Ausrichtung eingebaut, kann das die Bremswirkung verringern und das Risiko von Bremsgeräuschen erhöhen – genau das, was diese Bremsbeläge verhindern sollen. Deshalb lohnt es sich, sich die Zeit zu nehmen und zu lernen, wie sie richtig montiert werden.

Wie herum ist richtig?

Auf vielen direktionalen Bremsbelägen von Delphi gibt entweder ein Buchstabe an, auf welcher Fahrzeugseite er montiert werden soll, oder ein Pfeil, der die Drehrichtung der Bremsscheibe und damit die Montagerichtung angibt. Ist kein Pfeil vorhanden, gelten folgende grundlegenden Regeln: Bei Bremsbelägen  mit Abschrägung muss die stärkere Abschrägung – falls mehrere vorhanden sind – an der Vorderkante liegen, dort, wo Belag und Scheibe erstmals Kontakt haben. Besitzt der Bremsbelag eine Aussparung, muss der sichel- oder halbmondförmige Ausschnitt an der Vorderkante des Bremsbelags liegen.

Laufrichtungsgebundene Bremsbeläge – Fase
Laufrichtungsgebundene Bremsbeläge – Fase
Richtungsbremsbeläge - Halbmond
Richtungsbremsbeläge - Halbmond

Wählen Sie Delphi!

Sobald Sie mit den Grundlagen vertraut sind, ist die Montage von direktionalen Bremsbelägen unkompliziert. Die Wahl der Marke ist ebenso einfach. Mit unserem Sortiment decken wir fast 4 Millionen Fahrzeuge ab, darunter wichtige Modellen wie Audi Q7, Q8, BMW 525, 530, 540, 725, 730, Ford Galaxy, Mondeo, S-Max, Mini Cooper, S Clubman, Countryman und Volvo XC90. Zukünftige Teile werden im Einklang mit den OE Teilen entwickelt.

 
      Training

      Visit our Technician Library for access to Documents and Downloads

      Kontaktieren Sie uns

      Ich habe gelesen und akzeptiere <a href="/legal/terms-conditions">Nutzungsbedingungen</a> und <a href="/legal/privacy-policy">Datenschutzrichtlinien</a>

      The specified form no longer exists or is currently unpublished.
      Where-to-buy-2

      Finden Sie heraus, wo Sie Produkte von Delphi kaufen können

      AdobeStock_141766560

      Finden Sie Ihr nächstgelegenes Service-Center

      Wähle deine Region