ABS-Sensoren

Technologien wie das Antiblockiersystem (ABS) und die elektronische Stabilitätskontrolle sind heute dank ABS- oder Raddrehzahlsensoren Alltag. Diese kleinen Geräte spielen eine wichtige Rolle – sie überwachen die Drehzahl und Rotation des Rads, um ein Blockieren der Bremsen zu verhindern. Daher ist es wichtig, immer ein Teil einzubauen, das OE-Qualität aufweist – andernfalls könnte die Leistungsfähigkeit dieser sicherheitskritischen Systeme beeinträchtigt werden. Delphi ABS-Sensoren, die witterungsbeständige Steckverbindungen und beschichtete Kontakte aufweisen und nach strengsten Erstausrüstungsstandards getestet sind, bieten optimale Signalstabilität und Zuverlässigkeit unter allen Bedingungen – für einen genauen, langlebigen Sensor, den Sie unbesorgt einbauen können.
ABS-Hintergrund

Modernste Delphi OE-Technologie

Unser ständig wachsendes Sortiment an ABS-Sensoren arbeitet mit modernster digitaler Signaltechnologie. Durch Erzeugen einer digitalen Rechteckwelle ändern die magnetoresistiven Hall-Effekt-Sensoren von Delphi lediglich die Frequenz, nicht die Amplitude, was besonders bei niedrigen Drehzahlen zu größerer Genauigkeit führt. Sie können zudem die Drehrichtung der Räder – vorwärts, rückwärts – und selbst ein Anhalten erfassen. Das ist von grundlegender Bedeutung für Technologien wie den Berganfahrassistenten, die Auto-Hold-Funktion sowie die automatische Einparkhilfe.

b_abs_sensor-situ_rgb_300_du.png

Schutz vor den Elementen

Aufgrund seiner Position ist der ABS-Sensor besonders anfällig gegen Verunreinigungen durch Schmutz und Feuchtigkeit. Daher verfügen Delphi ABS-Sensoren über witterungsbeständige Anschlüsse, die vor Schmutz, Feuchtigkeit, Chemikalien und anderen Verunreinigungen schützen und in Kombination mit beschichteten Kontakten einen sogar noch besseren Korrosionsschutz und eine verbesserte Leitfähigkeit aufweisen.

abs_schutz

Strengste Prüfung

Wasser, Hitze und Vibrationen können die Sensorkennlinie beeinflussen. Daher unterziehen wir alle unsere Sensoren gründlichen thermischen, Stoß- und Vibrationsprüfungen, um ganz sicher zu sein, dass sie fehlerfrei funktionieren. Bei Prüftemperaturen von -40 °C bis +140 °C überzeugen wir uns davon, dass sie selbst unter anspruchsvollsten Bedingungen ihre Funktion erfüllen und jederzeit mit optimaler Stabilität und Zuverlässigkeit arbeiten. 

b_abs_testing_icons.png

Einfache Montage

Um bereits beim ersten Versuch den korrekten Einbau zu gewährleisten, sind Delphi ABS-Sensoren so konzipiert, dass sie der Erstausrüstung entsprechen. Dank der gleichartigen Konstruktion von Befestigungen und Anschlüssen sowie gleichen Leitungslängen können Techniker die Montage schnell und einfach, direkt aus der Verpackung, vornehmen.

Die Komplettlösung

Zusätzlich zu unserem wachsenden Sortiment an ABS-Sensoren bieten wir auch fortschrittliche Diagnosefähigkeiten an, darunter die Fähigkeit, Live-Fehlercodes und individuelle Raddrehzahldaten zu lesen, wichtige Reparaturdaten über unser fahrzeugtechnisches Informationspaket sowie fachmännische Schulung und technische Unterstützung an.

Delphi macht den Unterschied

  • 100 Jahre Erstausrüstererfahrung, Lieferant der weltweit führenden Autobauer
  • OE-Tradition und Know-how fließen in jedes Bauteil für den Teilemarkt ein
  • Umfassendes Portfolio für eine große Auswahl an Fahrzeugen und Baujahren
  • Optimierte SKU-Nummern zur Erleichterung des Bestandsmanagements
  • Unterstützung durch Werkzeuge, Tipps und Schulungen
Unterschiedhintergrund

Verwandte Produktressourcen und Downloads

Delphi Technician fitting a brake disc.
Bremsen 3 min lesen

12 wichtige Tipps zur Wartung der Bremsen

Ressource teilen:
Bremsen Was Sie wissen müssen Techniker 3 min lesen

Inhalt

Was Sie für eine komplette Inspektion und Wartung von Bremsen wissen müssen

Die korrekte Inspektion und Wartung von Bremsen ist eine der wichtigsten Aufgaben, die Mechaniker oder Techniker beherrschen müssen. Die Lebensdauer von Bremsbelägen kann dramatisch variieren. Deshalb ist es wichtig zu erkennen, wann sie ausgewechselt werden müssen.

Die 12 wichtigsten Tipps für eine gründliche Bremseninspektion

  1. Hitzerisse

    Achten Sie bei der Inspektion der Bremsscheiben auf Hitzerisse. Sollten Sie welche entdecken, können Sie mit einer Messuhr genauere Tests durchführen.

  2. Bremsflüssigkeitsstand

    Prüfen Sie regelmäßig den Stand und den Zustand der Bremsflüssigkeit. Wechseln Sie bei Bedarf die Flüssigkeit und lassen Sie eine kleine Menge ab, damit die Flüssigkeit von den Kolben zurückfließen kann, wenn diese zurückgezogen werden. Nehmen Sie den Deckel des Bremsflüssigkeitsbehälters ab, wenn Sie den Kolben zurückziehen, um Widerstand und eine Beschädigung des Systems zu vermeiden.

  3. Inspizieren Sie benachbarte Bereiche

    Beim Austausch von Bremsscheiben und -belägen sollten Sie alle benachbarten Teile und Komponenten auf Verschleiß und Schäden prüfen. Dazu gehören Lenkungs- und Aufhängungsteile, Buchsen, Lager, Bremsschläuche und Leitungen. Achten Sie auch auf Kabel und Stecker, Stoßdämpfer und Federn sowie ABS-Sensoren. Wenn Sie nur die Beläge austauschen, sollten Sie auch die Bremsscheiben von übermäßiger Korrosion befreien.

  4. Belagstärke

    Bestimmte Flecken auf den Bremsscheiben können auf Probleme mit dem Belag hinweisen. Verwenden Sie stets ein Belagstärkenmessgerät, um den Grad der Abnutzung zu beurteilen. In der Regel wird empfohlen, die Bremsbeläge zu ersetzen, wenn das Reibmaterial auf eine Stärke von 3 mm oder weniger abgenutzt ist. Orientieren Sie sich jedoch immer an den Herstellerrichtlinien. Überprüfen Sie alte Bremsbeläge und -scheiben nach einer Fahrt auf Anzeichen von Überhitzung und übermäßigem Staub.

  5. Anzeichen von Belagverschleiß

    Ein stark abgenutzter Außenbremsbelag ist häufig ein Zeichen für Probleme mit Führungsbolzen, Buchsen und sogar Gleitbolzen. Wenn es der innere Belag ist, der mehr Anzeichen von Verschleiß zeigt, sollten Sie nach einem festgefahrenen Kolben oder Problemen mit dem Hauptzylinder suchen.

  6. Hinweise zu Fetten

    Verwenden Sie für moderne Bremsbeläge kein Fett auf Kupferbasis, da dies zu einem Festsitzen der Beläge im Bremssattel führen kann. Außerdem können solche Fette die Gummibeschichtung der Beläge angreifen. Verwenden Sie stattdessen die Anti-Seize-Bremsmasse von Delphi.

  7. Anti-Lärm-Pads

    Die geräuschdämpfenden Komponenten von Bremsbelägen verlieren mit der Zeit an Festigkeit. Dies kann nicht nur zu einem stärkeren Geräuschpegel, sondern auch zu ungleichem Verschleiß und ungleichmäßigem Bremsen führen. Wenn Sie Beläge oder Bremsbacken auswechseln, sollten Sie auch die dazugehörigen Teile wie Federn, Klemmen und Unterlegscheiben erneuern.

  8. Verschleiß der Bremsbacken

    Wenn Sie herausfinden möchten, ob die Bremsbacken verschlissen sind, achten Sie auf ein ungleichmäßiges Gefühl im Bremspedal oder auf Vibrationen beim Bremsen. Auch der Feststellbremsweg kann übermäßig lang sein.

  9. Prüfen Sie die Federn

    Die Rückholfedern von Bremsbacken halten nicht ewig und sie können mit zunehmendem Alter schwächer werden. Wenn sie die Bremsbacken nicht in ihre ursprüngliche und korrekte Position zurückbringen, kann dies einen erhöhten Belagverschleiß verursachen.

  10. Sorgen Sie für ordnungsgemäße Schmierung

    Die Selbstjustiermechanismen der Bremsbacken müssen frei gehalten und ordnungsgemäß geschmiert werden.

  11. Lebensdauer der Bremsschläuche

    Bremsschläuche bestehen aus Gummi, was bedeutet, dass sie sich mit der Zeit abnutzen können. In der Regel müssen Sie einen Bremsschlauch erst dann ersetzen, wenn er verrottet, reißt oder verengt ist.

  12. Temperatur der Bremsflüssigkeit

    Prüfen Sie die Temperatur der Bremsflüssigkeit, um zu testen, ob ihr Wassergehalt die bestmögliche Leistung und Wirtschaftlichkeit bietet. Um optimale Zuverlässigkeit zu gewährleisten, muss sie regelmäßig kalibriert werden.

Nicht vergessen ...

Wenn neue Bremsteile eingebaut werden, sollten Sie Ihren Kunden raten, die ersten 300 bis 350 Kilometer vorsichtig zu fahren, bis sie sich eingefahren haben. Denn übermäßiges Bremsen kann die neuen Teile möglicherweise beschädigen und zu einem Verlust an Bremswirkung und -leistung führen.

Sie sollten auch empfehlen, dass der Austausch von Bremsscheiben oder -trommeln in Achsensätzen erfolgt, da der Austausch nur einer Seite zu einer unausgewogenen Bremsleistung führen kann, die einen vorzeitigen Verschleiß zur Folge hat.

      Training

      Visit our Technician Library for access to Documents and Downloads

      Kontaktieren Sie uns

      Ich habe gelesen und akzeptiere <a href="/legal/terms-conditions">Nutzungsbedingungen</a> und <a href="/legal/privacy-policy">Datenschutzrichtlinien</a>

      The specified form no longer exists or is currently unpublished.
      Where-to-buy-2

      Finden Sie heraus, wo Sie Produkte von Delphi kaufen können

      AdobeStock_141766560

      Finden Sie Ihr nächstgelegenes Service-Center

      Wähle deine Region